Werkzeugbau

Wo Ideen Gestalt annehmen

Die Ideen, die Sie gemeinsam mit uns entwickeln und konstruieren, nehmen in unserem Werkzeugbau Gestalt an. Wir greifen auch hier auf die aktuellste Maschinentechnik zurück. Denn um Kunststoffe hochwertig verarbeiten zu können sind auch Qualitäts-Werkzeuge notwendig. Dabei verlassen wir uns auf unsere eigenen Stärken und unser hohes technische Know-How. Und damit auf Formen, die wir in unserem eigenen Werkzeugbau herstellen.

Wir überarbeiten aber auch beigestellte Werkzeuge für die Lohnfertigung in der Kunststoffteile-Produktion die wir für Sie optimieren.

Unsere Konstrukteure erarbeiten ihre Lösungen im engen Dialog mit Ihnen und unserem Formenbau. Durchweg computerunterstützt entstehen alle Komponenten für ihre Werkzeuge am PC und werden über die universelle CAD-Struktur an die nachgeordneten Stationen in der Produktion weitergeleitet. Unterschiedliche rheologische Simulationen und Berechnungen helfen uns, eine zielgerichtete Teile- und Werkzeugauslegung lange vor dem eigentlichen Produktionsbeginn zu testen. Auf diese Weise können bereits in diesem frühen Stadium alle Verbesserungspotenziale voll ausgeschöpft werden, ohne nachträgliche Änderungen am schon bestehenden Werkzeug ausführen zu müssen. Das spart Zeit und Kosten.

Um Ihre Ideen schnell und exakt in die Realität umsetzen zu können, ist unsere Fräs- und Erodiertechnik direkt in den gesamten Daten-Workflow eingebunden. Über unseren zentralen 3D-Meß- und Einrichtplatz werden alle Werkzeugmaschinen, HSC-Bearbeitungszellen sowie das Erodierzentrum mit Sechs-Achs-Roboter zur automatisierten, bedienerarmen Werkstück-Bearbeitung vorbereitet und koordiniert. Die mögliche mannlose Fertigung garantiert Ihnen optimale Termintreue. Mit unserem neuen 5-achs HSC-Bearbeitungszentrum werden die gefrästen Konturen auch 5-achsig 3D vermessen und mit den CAD-Modellen verglichen.

Um Ihre Werkzeuge auch wirtschaftlich bauen zu können, sind nicht nur Motivation und Qualität, sondern auch eine entsprechende Transparenz in der Werkzeug- und Kapazitätsplanung notwendig.

Unsere softwarebasierte Produktionsplanung macht eine präventive Bestellung aller notwendigen Materialien möglich. Die Betriebsdatenerfassung kann die aktuellen Werkzeugdaten aufnehmen, auswerten und dokumentieren und ermöglicht so den Zugriff auf den jeweils aktuellen Fertigungsstatus der Werkzeuge. Die Produktionsstundenerfassung für jedes Werkzeug stellt die unmittelbare Verbindung zur Spritzgießfertigung her. Dadurch sind zeitnahe  Nachkalkulationen ebenso möglich wie die Abfrage der Werkzeuglebensläufe.